Heimfahrt Flix wie nix ;)

Von der Bushaltestelle fuhren wir dann per öffentlichem Bus zur Bushaltestelle, wo unserer Flixbus anhalten wird.

Zur Freude einiger Personen unserer Truppe (Jungs) gab es auf der Bushaltestelle free Wlan. Nach 50 Minuten kam dann unser Flixbus mit 10 Minuten Verspätung. Zu unserer Freude waren wir ausgenommen von 2-3 Leuten ganz allein im Bus. Das machte die Busfahrt auch angenehmer als die Hinfahrt, da die Sitzplätze nach unserem Verlangen aufgeteilt werden konnte. Nach weiteren 20 Minuten Pause fuhren wir los. Die genau 15 Stunden und eine Minute (Elias Muster hat mit gestoppt) vergingen relativ schnell und wir fanden uns auf dem Flixbusbahnhof in Wien-Erdberg wieder, wo wir unsere Reise nach Rumänien gestartet hatten. (Darüber kann man jedoch diskutieren, da manche meinen, dass sie schon auf dem OBI- Parkplatz, als wir uns von unseren Eltern verabschiedeten, startete.) Wir waren also nun in Wien.