Sinca Noua: Das Dorf

Heute waren wir in dem naechstgelegenen Dorf und haben uns umgeschaut. Das Dorf ist einen Kilometer entfernt und es gibt dort zwei Geschaefte, die alles haben. Wir haben  zum ersten mal Rumaenisch geredet und die Verkaeuferin hat alles verstanden. Wir waren sehr stolz darauf. Es gab ein paar Probleme mit Basta dem Hund, der darauf bestand mitzugehen. Als wir dann im Dorf waren, gingen wir zum Laden, zum Friedhof, der um die Kirche gebaut ist und zur Kirche, die leider abgespert war. Zum Schluss fanden wir noch ein Kriegerdenkmal in der Mitte des Doerfchens. Ueberall waren rumaenische Flaggen zu sehen.

Manche konnten gar nicht genug von rumaenischen Chips, Schleckern, Keksen und Toepfen bekommen, sodass wir insgesamt dreimal shoppen waren.